Lesung in der Buchhandlung Leseglück im Berlin

An alle die gerne unsere Präsentation unserer Tour einmal live erleben möchten:
Wir sind diesen Mittwoch den 11.12.2013 im „Leseglück“ in der Ohlauerstraße 37, in 10999 Berlin.
Es geht um 20:00 los und kostet 5 Euro Eintritt.
Wir werden euch anderthalb Stunden eine spannenden Präsentation aus Filmen, Fotos, Lesung und Geschichten von unserer Tour bieten, welche zum Teil weder in Buch noch Film zu sehen sind.
Am besten gleich unter 030 32518641 reservieren, da die Anzahl der Plätze begrenzt ist.
Wir freuen uns auf Mittwoch,
Bis dahin alles Gute,
Hansen und Paul.

3 Thoughts.

  1. Hallo ihr beiden,
    Ich weiß, es ist schon eine Weile her, aber ich möchte mich unbedingt noch einmal für eure wunderbare Lesung im Leseglück bedanken! Es war unglaublich gemütlich und sehr unterhaltsam, es schien, als hättet ihr nie etwas anderes gemacht, als von euren Reisen zu berichten (; Unglaublich, was für Abenteuer ihr schon erlebt habt. Nach der Lesung sind mir noch einige Fragen eingefallen. Sicher sind einige schon mal gestellt worden, aber ich weiß nicht genau, wo ich die Antworten nachlesen kann… Wenn ihr Zeit habt, würde ich mich tierisch! über die Beantwortung freuen (: Was war denn eigentlich das erste, dass ihr nach eurer Ankunft in Berlin erledigt habt? Habt ihr irgendwas besonders doll vermisst? Zum Beispiel frische Brötchen zum Frühstück oder so etwas? Und ihr meintet, dass ihr die Reise zum Teil durch crowdfunding finanziert habt. Wie geht man denn vor, wenn man sowas plant? Ihr habt ein Video gedreht und dieses dann online gestellt? Gibt’s da eine spezielle Seite? Oder läuft das über soziale Netzwerke?

    Nochmal ein großes Danke an euch beide, macht weiter so! Vielleicht macht ihr ja irgendwann nochmal einen zweiten Teil der Lesetour (: Würde mich freuen…

    Liebe Grüße

    • Hallo Gundu, wir geben uns immer beste Mühe fragen zu beantworten, es sind aber momentan sehr viele, deswegen dauert es manchmal ein bisschen:

      Was war denn eigentlich das erste, dass ihr nach eurer Ankunft in Berlin erledigt habt?

      Schlafen und essen :) Wir hatten uns die ersten Wochen versucht frei zu halten. Hier ist auch ein Blogpost, der die Rückkehr ganz gut beschreibt: http://www.berlin2shanghai.com/wo-mein-zu-hause-ist/?lang=de

      Und ihr meintet, dass ihr die Reise zum Teil durch crowdfunding finanziert habt. Wie geht man denn vor, wenn man sowas plant? Ihr habt ein Video gedreht und dieses dann online gestellt? Gibt’s da eine spezielle Seite? Oder läuft das über soziale Netzwerke?

      Ja, die Seite auf der wir es gemacht hatten heißt pling.de, es gibt aber auch noch eine Menge andere Seiten (kickstarter, startnext etc.). Je nach dem was man plant, sind die unterschiedlich geeignet. Social Media spielt dabei eine große Rolle, von den Crowdfunding Projekten müssen ja so viel wie möglich potentielle Spender erfahren, das geht über Social Media am besten mit einem erklärenden, originellen Video :)

      • Ja, das glaube ich euch gerne! Deshalb freue ich mich umso mehr, dass ihr doch noch Zeit zum antworten findet, vielen Dank! (:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *